Rückruf bei EDEKA und Marktkauf: Spitze Metallteile im Tiefkühl-Produkt – Heilpraxis

EDEKA und Marktkauf rufen Tiefkühl-Artikel zurück

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie die Supermarktketten EDEKA und Marktkauf informieren über ein Tiefkühl-Produkt, in dem sich spitze Metallteile befinden können. Beim Verzehr besteht Verletzungsgefahr. Die betroffenen Waren sollten nicht konsumiert werden. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wurde ein Rückruf eingeleitet.

Zurückgerufen wird der Artikel „GUT&GÜNSTIG feine Beerenmischung mit Sauerkirschen, tiefgekühlt“ im 750-Gramm-Beutel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 19. Oktober 2022, 30. Oktober 2022, 19. November 2022, 03. Dezember 2022 und 07. Januar 2023.

Achtung Verletzungsgefahr

„Es ist nicht auszuschließen, dass in einzelnen Packungen der betroffenen Mindesthaltbarkeitsdaten spitze metallische Fremdkörper enthalten sein können“, schreibt die EDEKA-Zentrale in einer Kundeninformation auf der Webseite des Unternehmens. Da die Metallteile beim Verzehr Verletzungen verursachen könnten, rät EDEKA davon ab, die Beeren zu konsumieren.

Wo wurde die Tiefkühl-Beerenmischung verkauft?

Nach Angaben der EDEKA-Zentrale wurden die vom Rückruf betroffenen Waren überwiegend bei EDEKA und Marktkauf in Nordrhein-Westfalen sowie in angrenzenden Gebieten der benachbarten Bundesländer Rheinland-Pfalz und Niedersachsen angeboten. Die Märkte haben laut der EDEKA-Zentrale bereits reagiert und die zurückgerufenen Produkte aus dem Verkauf entfernt.

Wo kann die Tiefkühl-Beerenmischung umgetauscht werden?

Verbraucherinnen und Verbraucher, die die oben genannten Produkte bereits gekauft haben, können diese in der jeweiligen Einkaufsstätte abgeben. Der Kaufpreis werde dort auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Welche Risiken gehen von Metallteilen im Essen aus?

Spitze Metallteile im Essen können je nach Größe und Form verschiedene Verletzungen hervorrufen. Neben Verwundungen an den Händen bei der Zubereitung besteht die Gefahr für Verletzungen im Mund und Rachenraum oder an den Zähnen beim Kauen und Schlucken der Fremdkörper. Zudem können Fremdkörper im Hals steckenbleiben und Atembeschwerden auslösen. Werden sie verschluckt, können sie innere Verletzungen hervorrufen, während sie den Magen-Darmtrakt durchlaufen oder sich im Körper festsetzen und Entzündungen anstoßen. (vb)

Lesen Sie auch: Mineralwasser-Rückruf: Glasfragmente in Wasserflaschen entdeckt.

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen