Forscherteam findet "vielversprechende" pflanzliche Therapie für moderaten Covid-19-Verlauf

In einer kürzlich veröffentlichten Studie haben chinesische und deutsche Forscher darauf hingewiesen, dass sogenannte "Shufeng Jiedu"-Kapseln, ein patentiertes pflanzliches Arzneimittel, das aus acht Arzneipflanzen bestehe, "eine vielversprechende pflanzliche Therapie" für die Behandlung von Patienten sein könne, die an Covid-19 erkrankt sind und deren Symptomatik einen moderaten Verlauf zeige.

Die im Fachblatt "Phytomedicine" veröffentlichten und auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Verfügung gestellten Ergebnisse stammen von einem Forscherteam um Xia Lu vom Shanghai Public Health Clinical Center, Shi Yujing von der Chinesischen Akademie für Traditionelle Chinesische Medizin, Su Jie von der Shanghai Tech University und Thomas Friedemann vom HanseMerkur-Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf.

Müdigkeits- und Hustenreduktion bei Covid-19-Patienten

Derzeit gibt es für Covid-19-Erkrankungen weder ein Heilmittel, noch einen Impfstoff. Der Einsatz traditioneller chinesischer (Kräuter-)Medizin (TCM) zur Bekämpfung der Krankheitssymptome sei jedoch bereits seit dem Jahr 2003 erfolgreich zur Behandlung von SARS und Influenza A (H1N1) eingesetzt worden.

Die antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften der "Shufeng Jiedu"-Kapseln wurden durch das sogenannte Mausmodell bestätigt. Die verminderten Entzündungsfaktoren im Lungengewebe von Coronavirus-infizierten Mäusen ließen sich laut den Studienergebnissen durch eine Dämpfung der pro-inflammatorischen Wege durch bioaktive Verbindungen der Kapseln erklären.

Die Netzwerkanalyse habe gezeigt, dass 11 Entzündungs- und Immunmodulationsbezogene Pfade durch bioaktive Verbindungen der Kapseln beeinflusst worden seien, sagten sie.

"Shufeng Jiedu-Kapseln", bestehend aus acht Arzneipflanzen, seien für die Behandlung verschiedener viraler respiratorischer Infektionskrankheiten aufgrund ihrer antiviralen, entzündungshemmenden und immunmodulierenden Wirkung gegen akute Lungenverletzungen entwickelt worden.

Katastrophale Zustände

Keller voller Leichen, Kliniken kurz vorm Kollaps, verzweifelte Ärzte – der Corona-Horror in Russland

Im Anschluss wurden Daten, die anhand einer klinisch-empirischen Studie mit Covid-19-Patienten gewonnen wurden, untersucht, um die klinische Wirksamkeit der Kapseln zu beurteilen und einen geeigneten Zeitpunkt für deren Verabreichung einzuschätzen. Die klinischen Daten zeigten, dass die "Shufeng Jiedu"-Kapseln, die zusätzlich zur antiviralen Standardtherapie verabreicht wurden, die klinische Genesungszeit von Covid-19-Erkrankungen, speziell die häufig auftretende Müdigkeit sowie die Anzahl sogenannter Hustentage, im Vergleich zur reinen antiviralen Standardtherapie, signifikant reduziert hätten.

Die pflanzliche Therapie sei signifikant wirksamer gewesen, wenn sie innerhalb der ersten acht Tage nach dem Auftreten erster Symptome angewendet worden sei. Eine groß angelegte randomisierte, doppelblinde und placebo-kontrollierte klinische Studie sei jedoch noch notwendig, um die Wirkung der Kapseln für die Behandlung von Covid-19-Patienten zu bestätigen. Auch ob mit der Therapie auch schwere Krankheitsverläufe abgemildert werden können, wurde bislang nicht untersucht.

Quellen: WHO, "Phytomedicine"

Quelle: Den ganzen Artikel lesen