Hygiene im Bad: So oft sollte die Klobürste gewechselt werden

Der Frühjahrsputz steht vor der Tür und somit auch die Reinigung vieler Ecken und kleiner Verstecke in der Wohnung, die das restliche Jahr gerne mal übersehen werden. 

Dabei können sich sogar beim Putzen einfache Fehler einschleichen. Denn entweder wird zu selten und zu oberflächig gereinigt oder du machst dir mit der Reinigung viel zu viel Arbeit.

Oftmals werden vor allem die größten Keimherde vergessen: Türklinken, Lichtschalter, Fernbedienungen – und eben auch die Klobürste. 
 

Alle sechs Monate wechseln oder reinigen

Diese sollte eigentlich jedes halbe Jahr einmal ausgetauscht werden. Wenn du nicht alle sechs Monate eine neue Bürste kaufen willst, kannst du sie alternativ auch einer Reinigung unterziehen. 

Dabei sollten allerdings einige Sachen beachtet werden:

  • Trage unbedingt Putzhandschuhe, damit sich beispielsweise Wunden nicht bakteriell infizieren. Vermeide es außerdem, dir in das Gesicht zu fassen und wasche auf jeden Fall anschließend die Hände.
  • Für das eigentliche Waschen der Bürste eignen sich mehrere unterschiedliche Herangehensweisen. Entweder du reinigst die Bürste in der Toilette, indem du WC-Reiniger in die Toilette hinzugibst und eine halbe Stunde wartest. Oder du weichst die WC-Bürste in der Toilette über Nacht mit Gebissreiniger ein.
  • Sehe aus hygienischen Gründen davon ab, die Bürste im Spülbecken oder in der Spülmaschine zu reinigen!
  • Verzichte darüber hinaus auf das Mischen von Reinigern und anderen Spülmitteln, da diese Experimente Risiken für deine Gesundheit darstellen kann. 

Dieser Artikel erschien zuerst auf Chip.de

Chip.de Redaktion

*Der Beitrag „Hygiene im Bad: So oft sollte die Klobürste gewechselt werden“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen